Eine Fahrt mit dem Traction Avant ist Kult. Im Zeitalter der Fahrzeugelektronik und der Automatikgetriebe weiß man doch gar nicht mehr, dass Autofahren ein Sinneserlebnis sein kann. Schalten und Lenken erfordern Gefühl. Wer die Drehzahl nicht im Auge behält, der bekommt das zu hören. Mit geschicktem Zwischengas werden die Schaltvorgänge geschmeidiger. Das Auto will geführt werden und nicht umgekehrt. Diese fast vergessene Erfahrung, in einem formschönen Auto der 30er Jahre wieder zu entdecken, begeistert. Hinzu kommt die Geschichte des Traction Avants als Gangsterfahrzeug in unzähligen alten Kinofilmen. Man genießt die Blicke und das Lächeln der Passanten. Ich freue mich auf die nächste Ausfahrt mit dem Traction Avant ins Jura oder am See entlang.

Georg M.

Pin It on Pinterest